Grüß Gott und herzlich willkommen!

Schön, dass Sie da sind!

Wir begrüßen Sie auf den Seiten der Evangelischen Kirchengemeinde in Weilheim an der Teck.

Hier bekommen Sie einen ersten Überblick über unsere Kirchengemeinde. Gerne können Sie auch persönlich mit uns Kontakt aufnehmen.

Tafelrunde pilgert durch die Nacht

Am vergangenen Freitag starteten sechs unerschrockene Männer der Tafelrunde gegen 22 Uhr von Ave Maria, Deggingen, nach Weilheim. Nach einer Station in Auendorf war der Empfang in Gruibingen überwältigend. Ein Mitglied der katholischen Gemeinde hatte liebevoll einen Tisch mit selbstgebackenem Brot, Schmalz und Bier vorbereitet und die Männer konnten sich um 2 Uhr in der Nacht bei kenntnisreichen Ausführungen zur Geschichte der Martinskirche stärken. Nach einem gemeinsamen Abendmahl ging es über die Kreuzkapelle in Wiesensteig und Bläsiberg weiter. Müde aber zufrieden rundete ein Frühstück in Weilheim diese beeindruckende nächtliche Tour ab.

Virtueller Besuch in der Peterskirche

Ab sofort können Sie die Peterskirche virtuell besuchen.

Hier geht es zum 360 Grad Panorama

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • Gemeinsam die Menschenwürde schützen

    Ulrich Enders, bisher Gemeindepfarrer in Michelbach an der Bilz, übernimmt das Pfarramt für Polizei- und Notfallseelsorge im Bereich Nord der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Enders folgt Kirchenrätin Eva-Maria Agster nach, die am 26. September nach 16 Jahren auf dieser Stelle in den Ruhestand verabschiedet wird.

    mehr

  • Verleih uns Frieden gnädiglich

    Neun Menschen sind in München bei einem Anschlag ums Leben gekommen, zahlreiche Personen wurden verletzt - unschuldige Opfer einer grausamen Tat. Wir trauern um die Toten, fühlen mit den Angehörigen und wünschen den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung.

    mehr

  • Brücke in die Gesellschaft

    Sie werden so stark gebraucht wie selten zuvor: Diakoninnen und Diakone sind eine Brücke zwischen der Kirche und der Gesellschaft. Trotzdem ist die Berufszukunft gefährdet, auch weil sie abhängig von der Kassenlage der Kirchenbezirke ist.

    mehr