Kirche aktuell

Abwesenheit Pfarramt II

Pfarrer Schlatter hat vom 29.05. bis einschließlich 06.06. Urlaub. Die Vertretung in dringenden seelsorgerlichen Notfällen hat Pfarrer Hennig, Tel: 07023/ 909736.

 

Beratung der Diakonischen Bezirksstelle Kirchheim

Die Diakonische Bezirksstelle Kirchheim hat sich angesichts der derzeitigen besonderen Situation entschlossen, wöchentliche Außensprechstunden im Kirchenbezirk anzubieten. Sie will damit ein Zeichen setzen und Hilfebedürftigen und in Notgeratenden entgegenkommen - auch weil viele Menschen derzeit ihren Radius einschränken (müssen). Die Sprechstunden für Weilheim und die umliegenden Ortschaften werden donnerstags ab 28.05. in Weilheim, Gemeindehaus am Marktplatz, Marktplatz. 3, von 9.00 bis 12.00 Uhr, angeboten.

Die Mitarbeiter/innen der Diakonischen Bezirksstelle beraten zu sozialrechtliche Ansprüchen, die der Staat Menschen mit kleinem Einkommen bzw. unterhalb des Existenzminimums garantiert, informieren über Hilfen, die es für Menschen gibt, die durch die Coronakrise in (finanzielle) Not geraten sind, helfen ggf. bei Anträgen, vermitteln in der Kommunikation mit Sachbearbeiter*innen in Behörden, gewähren in begründeten Fällen finanzielle Beihilfen und verstehen sich als Gesprächspartner*innen in schwierigen Lebenssituationen.

Klienten sollten einen Termin unter Tel. 07021 92092-0 vereinbaren oder Mailen: dbs.ki@kdv-es.de.

Beratung der Diakonischen Bezirksstelle Kirchheim

Die Diakonische Bezirksstelle Kirchheim hat sich angesichts der derzeitigen besonderen Situation entschlossen, wöchentliche Außensprechstunden im Kirchenbezirk anzubieten.

Sie will damit ein Zeichen setzen und Hilfebedürftigen und in Notgeratenden entgegenkommen - auch weil viele Menschen derzeit ihren Radius einschränken (müssen). Die Sprechstunden für Weilheim und die umliegenden Ortschaften werden donnerstags ab 28.05. in Weilheim, Gemeindehaus am Marktplatz, Marktplatz. 3, von 9.00 bis 12.00 Uhr, angeboten.

Die Mitarbeiter/innen der Diakonischen Bezirksstelle beraten zu sozialrechtliche Ansprüchen, die der Staat Menschen mit kleinem Einkommen bzw. unterhalb des Existenzminimums garantiert, informieren über Hilfen, die es für Menschen gibt, die durch die Coronakrise in (finanzielle) Not geraten sind, helfen ggf. bei Anträgen, vermitteln in der Kommunikation mit Sachbearbeiter*innen in Behörden, gewähren in begründeten Fällen finanzielle Beihilfen und verstehen sich als Gesprächspartner*innen in schwierigen Lebenssituationen.

Klienten sollten einen Termin unter Tel. 07021 92092-0 vereinbaren oder Mailen: dbs.ki@kdv-es.de.